säen pflegen ernten

 
Joeng-Eun Lee - "Schiffsbotschaften"
  Rundgang  
  Das schwimmende Notizbuch oder Schiffsbotschaften. Die 8. Interaktion an der Ihme, Hannover. Botschaften von Leuten sammeln, ernten und teilen. Meine Interaktion „Schiffsbotschaften" oder "Das schwimmende Notizbuch“, die ich bereits zweimal an der Nordsee in Cuxhaven (1999 und 2001), am gelben Meer in Korea(2002), am atlantischem Ozean in den USA (2003), in Island, am Nikolaifleet in Hamburg und in Jesteburg (jeweils 2004) durchgeführt habe, findet diesmal an der Ihme in Hannover statt. In dieser Arbeit, beziehe ich mich auf das chinesische Schriftzeichen für „Herz“. Dieses Zeichen hat sich aus einem Bildzeichen entwickelt, welches ein Boot mit einem Ruderer darstellt, ein Bildsymbol, welches bereits auf uralten Felsenmalereien zu finden ist. Das Boot, ein Verkehrsmittel also, welches dem Transport von Waren, aber auch Informationen und somit der Kommunikation diente, in Verbindung mit dem Ruderer, der für Kraftquelle steht, wird dabei in einen anderen, aber durchaus vergleichbaren Sinnzusammenhang gestellt. Ich fertige das Boot im Maßstab 1:3 aus den gleichen schmalen Leisten, aus welchen ich meine anderen Buchobjekte gefertigt habe. Von Passanten lasse ich Wünsche und Botschaften hineinschreiben. Wenn das Schiff vollständig beschriftet ist (mit der Ernte beladen wurde), trage ich es zum Fluss und setze es aus. Die Besucher und Vorbeikommenden können versuchen die auf dem "Schwimmende Notizbuch" notierten Botschaften zu entziffen.
Künstlerischer Werdegang